Latein Forum

Der Treffpunkt von Lateinern im WWW.
Aktuelle Zeit: 14.08.2018, 11:57

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cicero De finibus 3,29
BeitragVerfasst: 04.10.2014, 12:37 
Lateiner

Registriert: 21.09.2014, 19:29
Beiträge: 6
Salvete amici mei!

Eqo requiro auxilium vestrum!

Anbei mein Übersetzungsvorschlag, könntet Ihr mir bitte helfen?
Danke schon mal im Voraus!!


1. Ut enim is, qui mortem in malis ponit, non potest eam non timere, sic nemo ulla in re potest id, quod malum esse decreverit, non curare idque contemnere.

Wie nämlich dieser, der den Tod in die Übel legt, es nicht kann diesen zu fürchten, so kann sich niemand um irgendwelche aus diesen Sachen kümmern, die schlecht zu sein gewählt wurden, und diese gering schätzen.

2. Quo posito et omnium adsensu adprobato illud adsumitur, eum, qui magno sit animo atque forti, omnia, quae cadere in hominem possint, despicere ac pro nihilo putare.

Weil nachdem behauptet wurde und es durch die Zustimmung aller gutgeheißen wurde, wird jenes angenommen, dass dieser, der groß sei und einen eine tapfere Seele hätte, alle, die den Menschen töten könnten, verachtet und sie für nichts hält.

3. Quae cum ita sint, effectum est nihil esse malum, quod turpe non sit.

Und weil es so sei, wurde bewirkt, dass nichts schlecht sei, was nicht schändlich sei.

4. Atque iste vir altus et excellens, magno animo, vere fortis, infra se omnia humana ducens, is, inquam, quem efficere volumus, quem quaerimus, certe et confidere sibi debet ac suae vitae - et actae et consequenti - et bene de sese iudicare, statuens nihil posse mali incidere sapienti.

Und weil dieser erhabene und herausragende Mann, durch eine große Seele, wahrhaftig tapfer, unterhalb aller sich für menschlich haltend, dieser, ich sage, den wir bewirken wollen, den wir suchen, muss sicherlich sich und seinem Leben vertrauen - und nachdem sie gemacht hatten und folgend - und gut über sich urteilt, aufstellend (?) kann dem Weisen nichts Schlechtes geschehen.

5. Ex quo intellegitur idem illud solum bonum esse, quod honestum sit, idque esse beate vivere: honeste, id est cum virtute, vivere.

Aus diesem wird dasselbe eingesehen, dass jenes nur gut sei, was ehrenhaft sei, und dieses sei glücklich zu leben: ehrenvoll, dies ist mit Tugend, zu leben.



Vor allem bei Satz 4 bin ich mir nicht sicher! auch bei Satz 2 nicht, da kommt ja nach adsumo ein ACI (adsumo 3 - "annehmen, dass" steht doch immer mit ACI wenn ich mich nicht irre), weiß nicht ob ich das richtig übersetzt habe. :(

Ich bitte um Hilfe


Ego gratiam habeo! Gaudeo maxime!



Danke und Liebe Grüße


Gaiusque


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cicero De finibus 3,29
BeitragVerfasst: 04.10.2014, 13:42 
Lateiner

Registriert: 14.05.2012, 13:33
Beiträge: 10416
1. Ut enim is, qui mortem in malis ponit, non potest eam non timere, sic nemo ulla in re potest id, quod malum esse decreverit, non curare idque contemnere.

Wie nämlich der, der den Tod zu den Übeln zählt , ihn nicht nicht fürchten kann (=fürchten muss), so kann sich niemand sich bei irgendeiner Sache um das, von dem er entschieden hat, dass es ein Übel ist, nicht kümmern und es geringschätzen.

2. Quo posito et omnium adsensu adprobato illud adsumitur, eum, qui magno sit animo atque forti, omnia, quae cadere in hominem possint, despicere ac pro nihilo putare.

Nachdem dies dargelegt und durch die Zustimmung aller gutgeheißen wurde, wird jenes dazugenommen, dass der, der eine hohe und mutige Gesinnung hat, alles, was einem Menschen zustoßen kann, verachtet und für nichts hält.

3. Quae cum ita sint, effectum est nihil esse malum, quod turpe non sit.

Und weil es so ist, folgt daraus, dass nichts ein Übel ist, was nicht schändlich ist.

4. Atque iste vir altus et excellens, magno animo, vere fortis, infra se omnia humana ducens, is, inquam, quem efficere volumus, quem quaerimus, certe et confidere sibi debet ac suae vitae - et actae et consequenti - et bene de sese iudicare, statuens nihil posse mali incidere sapienti.

Und dieser erhabene und herausragende Mann, von hoher Gesinnung, wahrhaftig tapfer, der alles Menschliche für unterhalb von sich hält/unter sich lässt, dieser, so sage ich, den wir hervorbringen wollen, den wir suchen, muss sicherlich sich und seinem Leben vertrauen - und zwar dem (bisher) geführten und dem (noch) folgenden/kommenden - und gut/positiv über sich urteilen , indem er feststellt, dass dem Weisen nichts Übles zustoßen kann.

5. Ex quo intellegitur idem illud solum bonum esse, quod honestum sit, idque esse beate vivere: honeste, id est cum virtute, vivere.

Daraus erkennt an, dass nur jenes zugleich ein Gut ist, das ehrenhaft ist, und dieses darin besteht, glücklich zu leben: ehrenvoll, d.h. mit Tugend zu leben.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de